PROJEKT: pirateninfo.de – Technische Infos & Aufruf zur Mitarbeit – Transparenz

Moin zusammen,

auf den Medientagen in Dresden kurz nach dem BPT in Bremen wurde die Idee geboren ein redaktionell betreutes Portal zu schaffen auf den zu Kampagnen usw. alle notwendigen Informationen zusammengetragen werden.

Projektpräsentation:
http://www.piratenms.de/dl-files/pirateninfo/projekt/img0.html

Zielsetzung:
Alle Piraten finden an einem zentralen Ort alle wichtigen Information zur Arbeit in der Piratenpartei. Dies soll allen die Möglichkeit geben schnell Informationen zu finden und Einstiegshürde für „Neupiraten“ verringern Parallelstrukturen werden aufgedröselt und zusammengeführt; Informationsstreuung wird deutlich einfacher. Dies erfolgt unter Einbindung aller relevanter Gruppen. Neben der technischen Infrastruktur findet sich ein Team, was sich ausschließlich um die Kommunikation/Informationsstreuung/Vernetzung kümmert, d.h. physisch für die Leute erreichbar ist (via zentraler Mailadresse/Telefonnummer).

Zusammenfassung:

  • zentrale Informationsplattform (unter Einbindung bereits vorhandener Strukturen)
  • zentrale Mailadresse mit Anbindung ans Redmine
  • zentrale Rufnummer
  • Team „Infopoint“

Ok, was hat das jetzt auf unserem Blog zu suchen. Nun um das Portal
umzusetzen muss entsprechender Webspace zur Verfügung
gestellt werden und natürlich muss auch alles entwickelt werden.
Der Entwickler von piratly.de und openantrag.de hat sich hierfür
bereiterklärt. Im Zuge von pirateninfo.de würden diese beiden
Projekte auch zur Bundes IT umziehen.

Allerdings sind piratly.de und openantrag.de sowie, sollte
es der gleiche Entwickler bauen, auch pirateninfo.de reine
.NET Webanwendungen. Setzen also den Microsoft IIS Webserver
unter Windows voraus. Was bedeutet das im Zuge des Umzuges
zur Bundes IT ein Windows-Webserver in Betrieb gehen wird.

Wir von der Bundes IT wollen hiermit im Vorfeld darüber informieren
um jeden denn dieser Umstand stört die Gelegenheit zu geben sich
in das Projekt einzubringen und einen Gegenvorschlag zu erarbeiten
und umzusetzen.

Folgender Aufbau der Webseite wurde vom Team / Entwickler bereits
geplant:

Neben einer Startseite gibt es Hauptseiten für die einzelnen Website-Module:

  • WEB-ARCHIV: http://pirateninfo.de/webarchiv
  • Link-Sammlung mit Tagging der drei Hauptmerkmale Kampagne, Gliederung, Jahr
  • redaktionell betreut
    • Ein Link besteht redaktionell aus:
    • URL
    • Titel
    • Kurzbeschreibung
    • Vorschaubild/Symbol
  • Hauptbereiche (Haupt-Tags)
  • Schlagworte (Neben-Tags)
  • Voting-System für Benutzer
  • offenes Kommentarsystem
  • Vorschlag durch alle Benutzer > redaktionelle Aufbereitung und Freigabe
  • Volltextsuche

 

  • FRAGEN & ANTWORTEN: http://pirateninfo.de/fragen
    • ähnlich stackoverflow.com, mit Frage > Antworten und jeweils Kommentaren
    • offen für Alle
    • Voting der Antworten durch Benutzer
    • Volltextsuche

 

  • ANSPRECHPARTNER: http://pirateninfo.de/ansprechpartner
    • Listing der Ansprechpartnern aus verschiedenen Bereichen
    • redaktionell betreut
    • Ein Ansprechpartner besteht redaktionell aus:
      • Vorname
      • Nachname
      • Funktion
      • Mail-Adresse
      • Twitter-Nick (optional)
      • Telefon (optional)

 

Zusätzliche URLs (Routen):

Die Entwicklung der Website basiert auf MVC, d.h. Routen und nicht auf einzelnen starren Seiten.
Alle Seiten (URLs, Routen) werden nur einmal beim Request der Seite ausgeliefert, d.h. weitere Ladevorgänge
oder Formulare basieren vollständig auf AJAX.

Alle Seiten sind in vollem Umfang responsive – Einsatz des CSS-Frameworks Foundation – und unterstützen
HTML5 und CSS3.

Für Administratoren bzw. Redakteure gibt es ein Login und entsprechende Berechtigungsrollen.

Gruß Borys für die Bundes IT.

Was denkst du?